CDMO Insights

Production Excellence (ProdEx)

Women working in mikrobiology laboratory.

Verbindung von optimierten Prozessen mit hoher Qualität

Bei der Herstellung qualitativ hochwertiger Arzneimittel ist das Streben nach Exzellenz in allen Produktionsbereichen das übergeordnete Ziel einer klar definierten und ganzheitlichen Vorgehensweise zur Prozessoptimierung. Prozesse werden weiter vereinfacht und gestrafft, um ihre Effizienz und Effektivität zu steigern sowie menschliche Fehler zu reduzieren. Dies ist immer eine Herausforderung, bietet aber ein erhebliches Potenzial, um die steigenden Erwartungen der Kunden und Behörden an immer effizientere und flexiblere Produktionsprozesse zu erfüllen.

Wesentlich für diese Aufgabe ist ein intelligent gestalteter, interner Optimierungsprozess, der einen ganzheitlichen Ansatz über das gesamte Produktionssystem hinweg verfolgt. Dazu gehören sowohl Prozesse wie auch Mitarbeiter und Technologien über alle Produktionsstandorte, -abteilungen und -hierarchien hinweg. Das Ergebnis ist die bestmögliche Neuausrichtung und Entwicklung des Gesamtsystems.

ProdEx ist eine effektive Methode zur kontinuierlichen Prozessoptimierung

Der interne Optimierungsprozess der Produktion, genannt ProdEx (Production Excellence), ist bei Vetter unerlässlich für eine positive Entwicklung einer hochregulierten, kundentransparenten, komplexen und know-how-intensiven Produktion. Durch die Bildung eines internen Experten-Teams sowie die Einbindung aller Führungskräfte in diesen Prozess können bei Vetter nachhaltige Ergebnisse erreicht werden. Das Ziel ist, „Lösungen von der Produktion für die Produktion“ mit internen Ressourcen zu konzipieren und umzusetzen. Ein Experten-Team steuert die Einführung und Umsetzung der Maßnahmen und ist für die Gesamtkoordination der Prozessverbesserung zuständig. Dadurch wird ein holistischer Ansatz für alle Produktionsstandorte sowie die Zusammenarbeit mit anderen Fachabteilungen ermöglicht.

Zur Umsetzung der Maßnahmen und Erzielung der bestmöglichen Ergebnisse werden Aspekte eines großen Spektrums bekannter und selbst entwickelter Prozessoptimierungsmethoden kombiniert und angepasst. Dazu gehören:

  • Lean Management
  • Six Sigma
  • Statistics
  • Kanban
  • Gemba-Walks
  • „Keep-It-Simple-Approach“

Alle Maßnahmen sind in fünf klar definierte Säulen gegliedert

vial and syringe icon

Material

Menschliche Faktoren

network icon

Kunden

Maschinen

Prozesse

ProdEx generiert erfolgreich Ergebnisse

Bereits seit sechs Jahren wird ProdEx bei Vetter eingesetzt. Die aus ProdEx resultierenden Prozessoptimierungen weisen signifikante Ergebnisse auf. Dazu gehören beispielsweise:
 

1. Systematische Abfallentsorgung – Überprüfung und Eliminierung von Prozessen, die keine identifizierbaren Wertschöpfungselemente aufweisen:
  • Gesamtarbeitsreduzierung für betroffene Mitarbeiter von 10 Minuten bis 2 Stunden pro Tag / pro Mitarbeiter
  • Reduzierung der Belastung der Mitarbeiter in der Produktion und im produktionsnahen Umfeld
     
2. Implementierung eines digitalen Managementsystems für Mikrofehler
  • Erhöhung der technischen Verfügbarkeit bei der aseptischen Abfüllung, Verpackung und automatisierten optischen Kontrolle – Steigerung der Performance bis zu 12%.
     
3. Entwicklung eines umfassenden Programms zur Vermeidung von menschlichen Fehlern auf der Grundlage der Säulen „Prozess – Organisation – Menschliche Faktoren“
  • Signifikante Reduzierung der menschlichen Fehlerquote um 15 % innerhalb von drei Jahren
     

Diese Beispiele veranschaulichen, dass es möglich ist, die Optimierung der Prozesse mit gleichzeitiger Steigerung der Qualität zu kombinieren.

ProdEx-Ergebnisse

Ein wichtiger Beitrag zu den Ergebnissen eines unternehmensweiten Optimierungssystems

Durch ProdEx hat Vetter die Produktionsflexibilität und -effizienz verbessert und gleichzeitig die gestiegenen Qualitätssicherungsanforderungen von Kunden und regulatorischen Behörden erfüllt. Das Streben nach Exzellenz in allen Produktionsbereichen ist das übergeordnete Ziel von ProdEx und bei Vetter. Daher sind die erzielten Ergebnisse Bestandteil des Vetter Optimierungssystems (VOS), welches den Weg für einen unternehmensweiten, kontinuierlichen Verbesserungsprozess ebnet.

Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.

Philip Rosenthal

CDMO Insights

Weitere Artikel

Female scientist using technology to manage a tech transfer

Vetter Newsletter: Einblicke einer führenden CDMO

Melden Sie sich für unseren zweimonatlichen Newsletter an, um wertvolle Einblicke in Markttrends, Herausforderungen, Best Practices und mehr zu erhalten. 

Jetzt Anmelden