Visionen vereinen.
Beim Innovation World Café.

Gruppenbesprechung in einem Besprechungszimmer

Netzwerken, Visionen teilen, Neues lernen. Das ist der Grundgedanke, mit dem das Innovation World Café bei Vetter vor drei Jahren ins Leben gerufen wurde. Zehn dieser Events fanden bisher vierteljährlich - immer nach Feierabend - statt.

Geplant wird das Event vom Vetter Innovations-Team, wobei je nach Thema verschiedene Abteilungen oder externe Experten hinzugezogen werden.

Der Ablauf ist dabei stets ähnlich: Nach einer Begrüßung und einem fachlichen Impuls werden kleine Gruppen für Breakout-Sessions gebildet. In diesen Gruppen wird das vorgegebene Thema diskutiert und ausgearbeitet. Im Anschluss reflektiert die große Runde noch einmal die erarbeiteten Ergebnisse. Ziel des Formats ist es, neue Kontakte zu knüpfen, Methodenkompetenzen zu erwerben und aktuelle Themen aus der Arbeitswelt zu erarbeiten. Um jedem Teilnehmenden eine aktive Beteiligung zu ermöglichen, ist die Teilnehmerzahl auf 30 limitiert.

Bisherige Themen waren beispielsweise die KI im Allgemeinen, ein Hackathon und New-Work-Ansätze. Das Innovation World Café hat sich mittlerweile fest im Unternehmen etabliert – entsprechend positiv fällt auch die Resonanz aus: Die Teilnehmenden freuen sich über den spannenden neuen Input und nutzen die Gelegenheit zum Netzwerken.

ChatGPT – die Zukunft auch bei Vetter? Das 10. Innovation World Café im März 2023

Seit Anfang des Jahres in aller Munde: das textbasierte Dialogsystem ChatGPT, das unseren Umgang mit Suchmaschinen und unsere tägliche Arbeit revolutionieren könnte. Aber kann es das wirklich – oder wird es überschätzt? Viele Fragen sind offen und somit Grund genug sich dem Thema ausführlich zu widmen. Deshalb drehte sich beim Innovation World Café im März alles um ChatGPT.

ChatGPT – das steht für „Generative Pretrained Transformer“. Es handelt sich also um ein Programm, das darauf trainiert ist, einer Anweisung zu folgen und detaillierte Antworten zu geben. Die Möglichkeiten von ChatGPT sind sehr vielfältig, beispielsweise eignet es sich im Büroalltag für zahlreiche Aufgaben, wie Brainstorming oder Social-Media-Posts.

Allerdings hat das Programm auch seine Grenzen, da es sich lediglich um ein Sprachmodell handelt, das seine Antworten nicht auf inhaltliche Richtigkeit überprüfen kann. Zur Verbesserung der Ausgabe sollten die gestellten Fragen präzise formuliert sein. Im Gegensatz dazu sind ausgegebene Antworten oftmals sehr unpräzise und umfangreich.

Eignet sich der Chatbot für das Unternehmen Vetter? Auch diese Frage wurde im Innovation World Café diskutiert. Die Teilnehmenden sahen vor allem bei der Textverarbeitung und der Sprachtechnologie das größte Potential.

Ob und wie ChatGPT schon bald unsere Arbeitswelt prägt, wird die Zeit zeigen. Klar ist: das nächste Innovation World Café mit einem weiteren spannenden Thema rund um Technologie, Trends und künftige Herausforderungen ist bereits in Planung.