Vetter gewinnt Axia Best Managed Companies Award

28.05.2020

Die Expertenjury ist überzeugt: „Vetter steht sinnbildlich für die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland!“

Vetter ist für seine herausragende Unternehmensführung mit dem Axia Best Managed Companies Award ausgezeichnet worden. Das begehrte Gütesigel wird einmal im Jahr vom Beratungsunternehmen Deloitte, der WirtschaftsWoche, Credit Suisse und dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) an Mittelständler vergeben, die sich durch eine klare Vision, innovative Ansätze, nachhaltige Führungskultur und solides Finanzmanagement auszeichnen.
 
„Mit dem Axia Best Managed Companies Award zeichnen wir vorbildlich geführte Unternehmen aus – als Ansporn und Vorbild für andere“, so Lutz Meyer, Partner und Leiter des Mittelstandsprogramms bei Deloitte. In einem äußerst anspruchsvollen, dreistufigen Bewerbungsverfahren werden dabei die Bereiche Strategie, Innovationskraft, Unternehmenskultur und Finanzen analysiert. Das Familienunternehmen Vetter konnte mit strategischem Weitblick und innovativen Ansätzen in allen Award-Bereichen überzeugen: angefangen beim systematisch aufgesetzten Strategieprozess Vetter Excellence 2025 über den klaren Kundenfokus bis hin zum Innovationsmanagement. Auch die Verankerung strategischer Initiativen im Arbeitsalltag hat die Jury begeistert. Beispielsweise Vetter 4.0, mit dem Ziel, optimale Mensch-Maschine-Prozesse in der „Fabrik der Zukunft“ zu simulieren und anschließend in die Praxis umzusetzen. Oder das Digitalisierungsprogramm Vetter Phoenix, dass unter dem Titel „Arbeiten in einer digitalisierten Pharma-Wertschöpfungskette“ umfassende Projekte wie etwa die elektronische Chargendokumentation bündelt.

„Vetter hat mit seiner erstklassigen Unternehmensführung, seiner hohen Innovationskraft, einer auf Langfristigkeit beruhenden Strategie, starken Governance-Strukturen und seiner nachhaltigen Unternehmenskultur überzeugt und ist damit Benchmark für hervorragend geführte mittelständische Unternehmen und zugleich sinnbildlich für die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschlands“, so Lutz über die Entscheidung der Expertenjury.

Für die beiden Geschäftsführer Thomas Otto und Peter Sölkner ist der Gewinn des Awards Bestätigung und Motivation zugleich: „Immer wieder haben wir in der Vergangenheit neue Chancen genutzt. Die Auszeichnung motiviert uns, dies auch weiter zu tun.“

Dass der global agierende Pharmadienstleister durch seine exzellente Unternehmensführung sehr erfolgreich ist, hat der Jury auch der Blick auf die Zahlen gezeigt: In den vergangenen zehn Jahren konnten der Jahresumsatz mit rund 670 Millionen Euro und die Mitarbeiterzahl von 5.000 mehr als verdoppelt werden. „Diese Erfolgsgeschichte beruht auf einer langfristig ausgelegten Unternehmensplanung und Strategie über Jahrzehnte hinweg“, sieht sich Senator h.c. Udo J. Vetter, Beiratsvorsitzender und Mitglied der Inhaberfamilie, in seiner Arbeit bestätigt.

Der Axia Best Managed Companies Award wurde Vetter im Mai bei einer festlichen Preisverleihung am Hauptsitz des Pharmadienstleisters in Ravensburg feierlich überreicht.
 

Zurück