Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

News
>
Präsentation I 20. März 2015: Produktlebenszyklus-Management bei Sekundärverpackungen

Präsentation I 20. März 2015: Produktlebenszyklus-Management bei Sekundärverpackungen

Mit Produktlebenszyklus-Management (PLM) erfolgreich die Marke erneuern: Bei Sekundärverpackungen bringt der Einsatz von PLM entscheidende Vorteile. Erfahrene CDMOs helfen Unternehmen bei der Produkterneuerung durch PLM. Eine Vetter Expertin erklärt beim 9. Jahresfachkonferenz Pharma Packaging Meeting 2015, welche Vorteile PLM bringt und welche Anforderungen berücksichtigt werden müssen.

Ein Medikament erfolgreich auf den Markt zu bringen, kostet Zeit, Geld und Aufwand. Setzen Unternehmen hingegen schon früh im Planungsprozess auf Produktlebenszyklus-Management sparen sie nicht nur Kosten. Die Erfolgschancen für das Medikament steigen gleichermaßen. Deshalb gewinnt PLM auch im Pharmabereich immer mehr an Bedeutung. CDMOs unterstützen Pharmahersteller bei der Produkterneuerung mithilfe von PLM. Bei der 9. Jahresfachkonferenz Pharma Packaging am 20. März 2015 in Berlin gibt Daniela Guttmann, Produkt- und Servicemanager Vetter, Einblicke in erfolgreiche Projekte. Sie erklärt die Vorteile und Risiken von PLM bei einer Produktneugestaltung. Im Fokus steht, welche Schritte bei der Planung essentiell sind, um sowohl Kunden- als auch Marktbedürfnisse bestmöglich zufrieden zu stellen.

Präsentation
20. März 2015, 14.00 Uhr
Product Lifecycle Management in Secondary Packaging – Reinventing your product to gain competitive advantages
Pharma Packaging Meeting 2015

Zurück zum Newsroom