Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

News
>
News | Steigende Nachfrage: Vetter baut Kapazitäten für Sekundärverpackungen aus

News | Steigende Nachfrage: Vetter baut Kapazitäten für Sekundärverpackungen aus

Pharmadienstleister investiert weiter in Ausrichtung als Anbieter für Komplettlösungen

  • Vetter ist Experte für komplexe Verpackungslösungen wie Autoinjektoren und Pens
  • Standort Vetter Secondary Packaging (VSP) wächst um über 3.000 Quadratmeter für hochmoderne Verpackungs- und Montagelinien 
  • Mit der Erweiterung reagiert Vetter auf steigende Kunden- und Marktanforderungen für effiziente und neuartige Verpackungslösungen

Ravensburg, 19. Oktober 2017: Vetter baut seine Kapazitäten für Sekundärverpackungen weiter aus. Die Contract Development und Manufacturing Organisation (CDMO) reagiert damit auf den steigenden Kunden- und Marktbedarf nach komplexen Verpackungslösungen. Zugleich zieht die steigende Anzahl an neuen Abfülllinien und Gefriertrocknern bei Vetter einen erhöhten Bedarf an Kapazitäten für Sekundärverpackungen nach sich. Umgesetzt wird das bereits laufende Bauprojekt im zweiten Stockwerk des Standorts Vetter Secondary Packaging (VSP). Dort stehen künftig ca. 3.000 Quadratmeter zusätzliche Nutzfläche zur Verfügung. 

Das Bauvorhaben, das in den kommenden Jahren fertiggestellt werden soll, umfasst neue, vollautomatisierte Verpackungslinien, Räume für manuelle und halbautomatisierte Verpackungsprozesse sowie Montageanlagen für eine Vielzahl von Formaten. Der Pharmadienstleister erweitert zudem seinen Service für Serialisierung und Aggregation und rüstet sich damit für aktuelle und künftige Anforderungen der Behörden. Auf einer hochflexiblen und modernen Blisterlinie für Spritzen werden Safety Devices montiert und gemäß den strengen Qualitätsvorgaben für den japanischen Markt verpackt. Die Zusammenarbeit mit weltweit führenden Zulieferern für diese Systeme ermöglicht der CDMO, ihren Kunden eine große Auswahl an Pens und Autoinjektoren anzubieten.

„Unsere Kunden berichten uns regelmäßig, wie entscheidend umfassendes Know-how über Montage und Verpackung von Pens, Autoinjektoren und Safety Devices für ihren Erfolg ist", so Bernd Stauss, Senior Vice President Produktion/Technik bei Vetter. „Wir verfügen über dieses Expertenwissen und können deshalb Lösungen aus einer Hand anbieten – von der Entwicklung über die Abfüllung und Sekundärverpackung bis zur Serialisierung von Injektionssystemen. Diesen Service schätzen unsere Kunden sehr.“ Die Nachfrage nach ganzheitlichen Lösungen steigt stetig an. Auch in Zukunft wird der Pharmadienstleister darum sein Angebot für Komplettlösungen weiter ausbauen – gerade in so komplexen Bereichen wie der Sekundärverpackung von anwenderfreundlichen Verpackungslösungen, die die Patientensicherheit sowie Komfort und Compliance unterstützen. So hat Vetter den gesamten Produktlebenszyklus seiner Kunden mit gewohnt hohen Qualitätsstandards im Blick.

Um die steigende Nachfrage nach komplexen Lösungen für Sekundärverpackungen bedienen zu können, erweitert Vetter seinen Standort VSP in Ravensburg um hochmoderne Verpackungs- und Montageanlagen.

 


Vetters Pressemappe sowie weitere Pressemitteilungen, druckfähiges Bildmaterial und zusätzliche Hintergrundinformationen stehen Ihnen im Download Center zur Verfügung.

Um die steigende Nachfrage nach komplexen Lösungen für Sekundärverpackungen bedienen zu können, erweitert Vetter seinen Standort VSP in Ravensburg um hochmoderne Verpackungs- und Montageanlagen.
Weitere News