Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

MINT - Tag 2017 bei Vetter

MINT - Tag 2017 bei Vetter

Ravensburg, 06. Juni 2017 – Am Donnerstag, den 01. Juni 2017 fand beim Pharmadienstleister Vetter von 17 Uhr - 20 Uhr zum zweiten Mal die Schülerinformationsveranstaltung „MINT-Tag“ statt. Die Abkürzung MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Rund 35 Schüler ab der neunten Klasse konnten sich über die beruflichen Möglichkeiten im MINT-Bereich des größten Arbeitgebers Ravensburgs informieren. Ziel der Veranstaltung war es, die Schüler über Berufe in den Bereichen Technik, Naturwissenschaft und Informatik zu informieren, und sie beim anstehenden Einstieg in den Arbeitsmarkt zu fördern. 

Dazu wurde u.a. das Entwicklungsspiel „LUDOKI Young Talents“ durchgeführt, welches den Berufswahlprozess im MINT-Bereich nachhaltig, effektiv und pädagogisch zeitgemäß trainiert. Themenbereiche wie ‚Selbstbild und Fremdeinschätzung‘, ‚eigene Talente und Fähigkeiten erkennen‘, ‚relevante Aspekte der beruflichen Zukunft‘, sowie ‚selbstsicherer und kraftvoller Auftritt im Gespräch‘ konnten so spielerisch vermittelt werden. 

Anschließend konnten sich die Schüler an mehreren aufgebauten Stationen zu den konkreten beruflichen Einstiegsmöglichkeiten bei Vetter informieren und sich mit der Ausbildungsleitung des Unternehmens sowie Auszubildenden selbst austauschen. 

Der Pharmadienstleister investiert viel in den eigenen Nachwuchs: Vetter beschäftigt aktuell 84 Auszubildende, davon 55 in sogenannten MINT-Berufen – Tendenz steigend. Ziel ist es, zukünftig noch mehr Fachkräftestellen durch eigene Auszubildende zu besetzen. 

Die Teilnehmerinnen Fatima Pfleghar und Elisa Schulzki, beide in der neunten Klasse des Welfen-Gymnasiums in Ravensburg, ziehen ihr persönliches Fazit zum MINT-Tag bei Vetter und erzählen über ihre Motivation für Naturwissenschaft und Technik: 

Fatima Pfleghar:

  •  „Ich bin mir jetzt sicherer als zuvor, in welchen beruflichen Bereich ich gehen möchte.“ 
  •  „Der Austausch mit den Auszubildenden bei Vetter hat mir am besten gefallen.“ 
  •  „Beim MINT-Tag gewinnt man Einblicke in das spätere Berufsleben und lernt seine persönlichen Kompetenzen besser kennen.“ 

 

Elisa Schulzki: 

  •  „Chemie fand ich schon immer spannend, weil auch in der Umwelt viele chemische Prozesse ablaufen, die für den Menschen sehr wichtig sind.“ 
  •  „Der MINT-Tag bot mir Einblicke in neue Themenbereiche, die mir zuvor noch nicht bekannt waren.“ 

 

Im Rahmen seines kontinuierlichen Engagements plant Vetter sich auch im kommenden Jahr wieder an der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ zu beteiligen. 

 

 

PDF-Dokument

Zurück zur Auflistung